Nachruf

Die MitarbeiterInnen der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie trauern um Dr. Wolfgang Eigner

Mit großer Betroffenheit haben wir erfahren, dass Herr Univ.Ass.Dr.Wolfgang Eigner früh aus dem Leben geschieden ist. Die Nachricht vom plötzlichen Tod unseres Wolfgang Eigner hat uns alle zutiefst erschüttert.

Er war nach dem Abschluss seines Studiums an der Medizinischen Universität Wien als Assistenzarzt an der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie, Universitätsklinik für Innere Medizin III tätig und stand kurz vor dem Abschluss seiner Facharztausbildung. Wolfgang Eigner war ein hervorragender und überdurchschnittlich engagierter Arzt und Wissenschaftler, welcher sich trotz seiner Jugend auf dem Gebiet der chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und Zöliakie bereits auf nationaler als auch internationaler Ebene einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat. Er hat als Mitglied der Europäischen Crohn und Colitis Organisation (ECCO) die Nachwuchsforschung vertreten und war in Klinik, Wissenschaft und Lehre sehr erfolgreich tätig.

Sein persönlicher Einsatz und sein Wesen haben weit über die eigene Abteilung und über den Fachbereich hinaus gewirkt. Neben seiner fachlichen Kompetenz war Wolfgang Eigner für seine positive Einstellung zu seinem Umfeld bekannt. Er meisterte jede Herausforderung in vorbildlicher Weise, durch seinen belebenden Charakter und seine Verlässlichkeit war er ein allseits beliebter und hochgeschätzter Kollege und Freund. Wolfgang Eigner hatte die Gabe Menschen zu verbinden und Grenzen zu überwinden. Seine unstillbare Lebensfreude und sein Tatendrang haben uns alle inspiriert, motiviert und werden lange nachwirken.

Wir verlieren mit Wolfgang Eigner einen authentischen, hilfsbereiten, humorvollen und von uns allen sehr geschätzten Kollegen und lieben Freund. Seine offene und liebenswerte Natur wird uns allen sehr fehlen. Er hinterlässt eine große Lücke, sowohl an Abteilung, Klinik und Universität und vor allem in unseren Herzen. Für sein Wirken sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet und wir werden ihn stets in ehrendem Gedenken bewahren. Unser tiefstes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten seiner Familie.

Univ.Prof.Dr.Michael Trauner
Im Namen aller MitarbeiterInnen der
Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie

______________________________________________________________________________________

 

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER HOMEPAGE DER KLINISCHEN ABTEILUNG FÜR GASTROENTEROLOGIE UND HEPATOLOGIE

 

Fachlich befasst sich die Gastroenterologie und Hepatologie mit Störungen und Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Zwölffingerdarms, des Dünndarms, des Dickdarms, der Leber und der Gallenwege, sowie der Bauchspeicheldrüse. Weiters stehen verschiedene Aspekte der Ernährung und des Stoffwechsels im Zentrum des Interesses.

Die Innere Medizin stellt eine wichtige Grundlage dieses vielseitigen und breiten Arbeitsgebietes dar, das intensiv mit der Allgemein (Bauch-) Chirurgie, der Labormedizin, der diagnostischen und interventionellen Radiologie, der Pathologie, der Virologie, Mikrobiologie und mit zahlreichen anderen Disziplinen vernetzt ist.

Eckpfeiler in der Diagnostik und Therapie sind die gastrointestinale Endoskopie, Endosonographie und Endomikroskopie, die perkutane Sonographie und die Funktionsdiagnostik. Weitere wichtige Arbeitsbereiche sind die internistische Intensivmedizin mit spezieller Berücksichtigung gastroenterologischer und hepatologischer Erkrankungen, die Transplantationsmedizin (Leber, Darm), die Ernährungsmedizin und Ernährungsberatung (Diätologie, enterale Sonden- und parenterale Ernährung), sowie die Psychosomatik und die Vorsorgemedizin, speziell im Hinblick auf Früherkennung und Prävention des Kolorektalkarzinoms.

Das skizzierte Aufgabenspektrum wird von der Klinischen Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie in drei Bereichen vertreten: in der PatientInnenbetreuung, in der Forschung-, und in der prä- und postgraduellen Lehre.

Ziel unserer patientenbezogenen Bestrebungen ist es, allen uns stationär oder ambulant anvertrauten PatientInnen eine dem aktuellen medizinischen Wissensstand entsprechende diagnostische Abklärung und Einschätzung der vorgebrachten oder spontan erkennbaren gesundheitlichen Probleme anzubieten, geeignete medizinische Behandlungen der Situation entsprechend stationär oder in den eigenen Spezialambulanzen durchzuführen oder deren Durchführung im niedergelassenen Bereich zu empfehlen.

Dabei sind wir bestrebt, unseren PatientInnen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden auf höchstem internationalem Niveau im Sinne der Personalisierten Medizin und Präzisionsmedizin anzubieten, sowie bestmögliche professionelle Pflege und Beratung zur Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention.

Univ.-Prof. Dr. Michael Trauner
Leiter

 
 

Schnellinfo

 
 

Featured